Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. September 2019, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
13.12.2005 / Feuilleton / Seite 13

Kling, Glöckchen!

Was die Phonoindustrie in die weihnachtlich dekorierten Läden packt und zum Kauf empfiehlt, läßt die Kugeln vom Christbaum schmelzen

Volker Schmidt

Was dem Popper sein Wham!sches »Last Christmas«, ist dem Barocker sein Bachsches Weihnachtsoratorium: Liebhaber gepflegter älterer Musik legen an den liturgisch vorgesehenen Tagen ihren Johann Sebastian auf, schon flackern im Herzen die Kerzen. Soweit das Klischee. Oratorien, auch von Bach, sind doch eher karge Kost, die nur frommen Lutheranern den Brustkasten wärmt. Zum Fest der Liebe darf es ruhig ein bißchen mehr Gefühl sein. So ist denn auch die Bandbreite an Weihnachtsalben in der – nennen wir es mal so – E-Musik mindestens so groß wie in Pop und Rock, denn Geld ist auch hier zu verdienen.

Einen Überblick geben zu wollen wäre vermessen: Zu groß ist die Fülle der Bänder, die Labels alljährlich zu CDs pressen, ob aus Archivstaub geborgen oder neu. Aber anhand einiger Stichproben läßt sich viel über Klassik-Käufer sagen. Zum Beispiel, daß viele zu Weihnachten genauso ihr häßlich-spießiges Innerstes nach außen kehren wie Metaller, die im Dez...

Artikel-Länge: 6727 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €