5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
24.11.2005 / Feuilleton / Seite 13

Wo ist das Glück?

Gut ist gut, und böse ist böse: In Berlin beginnen heute die Tage des russischen Films

Grit Lemke

»Kak sakaljalas stal – Wie der Stahl gehärtet wurde« hieß ein mehr oder weniger literarisches Werk von Nikolai Ostrowski, an Hand dessen Generationen von Schülern in der DDR erklären sollten, warum es gut sei, sein Leben partout dem Sozialismus zu opfern wie weiland Pawel Kortschagin. Muß man denn im Stahlwerk arbeiten, wenn man sehr krank ist? Milchgesichtig und heroisch geisterte dieser Kortschagin auch durch die Verfilmung des Romans, der man ebensowenig entgehen konnte und die eine tiefsitzende Angst vor dem russischen Film befördert haben mag. Glauben mochte eh keiner, was er da sah, weshalb man im Osten bis heute besonders erschütternde Sachverhalte gern mit den Worten kommentiert: »Das gibt’s doch in keinem Russenfilm!«

Im Russenfilm gibt es aber so manches, wovon man sich ab heute im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin überzeugen kann: Sechs aktuelle Produktionen, darunter die Verfilmung des Krimis »Der Tod im Salonwagen« von ...

Artikel-Länge: 3994 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €