5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
18.10.2005 / Inland / Seite 16

Kritiker unerwünscht

DaimlerChrysler Untertürkheim: Linke Aktivisten werden nicht als Kandidaten der IG Metall zur Betriebsratswahl zugelassen. Eigene Liste angekündigt

Daniel Behruzi

Ähnlich wie bei Opel Bochum (jW berichtete) eskaliert auch im DaimlerChrysler-Werk Untertürkheim der Konflikt zwischen Betriebsratsspitze und linken Kritikern. Bei der zur Zeit stattfindenden Urwahl der IG-Metall-Mitglieder für die Gewerkschaftsliste zur kommenden Betriebsratswahl wurde eine Reihe profilierter linker Aktivisten nicht zugelassen.


Kritische Stimmen

»Die Betriebsratsspitze versucht systematisch, jede kritische Stimme zum Schweigen zu bringen. Sie reden von ›Einheit‹ und meinen ›Maulkorb‹«. Dies erklärten Unterstützer der bei Daimler im baden-württembergischen Untertürkheim verteilten oppositionellen Betriebszeitung alternative vergangene Woche in einer Sonderausgabe. Anlaß ist die seit dem 10. Oktober laufende Urwahl zur IG-Metall-Liste für die Betriebsratswahl im März nächsten Jahres, bei der die Oppositionellen nicht zugelassen wurden. Hintergrund sei der »von der Betriebsratsmehrheit seit Jahren betriebene Ausgrenzungskurs gegen ...




Artikel-Länge: 8464 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €