Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
13.10.2005 / Inland / Seite 5

Verhärtete Fronten

Flughafen Frankfurt will nach Abzug des US-Militärs von der Rhein-Main-Airbase expandieren. Ausbaugegner präsentieren Gutachen: Neue Landebahn unnötig

Thomas Klein

Nachdem Anfang der Woche der US-Militärstützpunkt Rhein-Main-Airbase in Frankfurt symbolisch der Flughafenbetreibergesellschaft Fraport übergeben worden war, spitzt sich der Streit um die zukünftige Nutzung des Geländes zu.

Fraport will das vom US-Militär bis zum 31. Dezember 2005 komplett geräumte Airbase-Gelände im Zuge umfangreicher Ausbaumaßnahmen nutzen, die in den nächsten Jahren die Kapazität des schon jetzt größten deutschen Flughafens erheblich steigern sollen: Geht es nach dem Willen von Fraport und der CDU-Landesregierung in Hessen, muß nordwestlich des Flughafengeländes eine große Waldfläche einer sogenannten Nordwest-Landebahn weichen. Auf dem jetzigen Airbase-Areal sollen ein drittes Terminal und ebenfalls ...

Artikel-Länge: 2297 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €