Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
12.10.2005 / Inland / Seite 5

Jodpillen gegen Radioaktivität

Anwohner von AKW in Norddeutschland bekommen für den Fall einer atomaren Katastrophe kostenlos Tabletten

Reimar Paul

Deutsche Atomkraftwerke sind bekanntlich die sichersten auf der Welt. Trotzdem wollen die norddeutschen Bundesländer Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein jetzt Jodtabletten an die Haushalte im Umkreis von zehn Kilometern um die AKW verteilen. Rein vorsorglich natürlich. Ähnliche Initiativen waren zuvor schon aus Baden-Württemberg bekannt geworden. Dort übernehmen allerdings die Gemeinden in der Nähe der AKW die Einlagerung und Ausgabe der Tabletten.

Die AKW-Anwohner der norddeutschen Länder sollen in den nächsten Tagen ein entsprechendes Informationsschreiben der für den Katastrophenschutz zuständigen Landkreise und der Betreiber der Kernkraftwerke erhalten, kündigten die Innenministerien in Hannover und Kiel an. Sie können dann mit einem beigefügten Berechtigungsschein pro Haushalt eine Packung mit 20 Jodtabletten aus einer Apotheke in ihrer Nähe abho...

Artikel-Länge: 2719 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €