Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
01.10.2005 / Ansichten / Seite 8

»Gejubelt, als wären wir Weltmeister geworden«

Einstweilige Verfügung verhindert Schließung einer Lidl-Filiale mit Betriebsrat. Geschäftsleitung wollte kämpferische Belegschaft bestrafen. Ein Gespräch mit Jost Walther

Ralf Wurzbacher / Lars Jeschonnek

* Jost Walther ist Geschäftsstellenleiter und Betriebsratsvorsitzender beim Lebensmitteldiscounter Lidl in Calw bei Pforzheim

F: Das Arbeitsgericht Pforzheim hat die Schließung der Lidl-Filiale im baden-württembergischen Calw am Donnerstag per einstweiliger Verfügung unterbunden. Wie lautet das Urteil?

Ich habe es schriftlich: »Der Antragsgegnerin wird im Wege der einstweiligen Verfügung untersagt, die geplante Betriebsänderung (Betriebsschließung der Filiale Calw) durchzuführen, ehe die Verhandlungen über einen Interessensausgleich entsprechend § 112 einschließlich der Verhandlungen in der Einigungsstelle abgeschlossen oder gescheitert sind.«

F: Wie geht es jetzt weiter?

Das ist offen, dazu kann ich nichts sagen.

F: Rechnen Sie damit, daß die Geschäftsführung weiterhin versuchen wird, die Filiale zu schließen?

Davon gehe ich aus. Aber wir werden weiter Widerstand leisten.

F: Wie haben Sie und Ihre Kollegen das Urteil aufgenommen?
...














Artikel-Länge: 3741 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €