Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
07.09.2005 / Inland / Seite 9

Nachhaltige Mythen

BUND-Papier: Linke, konservative und neoliberale Wirtschaftsstrategen eint der Irrglaube, daß quantitatives Wachstum ein Weg aus der Krise wäre

Rainer Balcerowiak

Mit einer Erklärung hat sich am Dienstag der Regionalverband Südlicher Oberrhein des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) im Wahlkampf zu Wort gemeldet. Im Mittelpunkt steht die Kritik am parteiübergreifenden Glauben an die segensreichen Wirkungen eines kontinuierlichen Wirtschaftswachstums für die Bewältigung der sozialen Krise in Deutschland. Bei aller Unterschiedlichkeit der konkreten politischen Forderungen sei diese Gemeinsamkeit für den politischen Diskurs in der Bundesrepublik leider prägend, und zwar »von der FDP bis zur Linkspartei«, so Axel Mayer, Regionalgeschäftsführer des BUND gegenüber jW. Andererseits sei es eine wichtige Aufgabe von Umwelt- und Naturschutzorganisationen, das »Ökoghetto« zu verlassen und sich den drängenden Fragen der Massenerwerbslosigkeit und der wachsenden Armut im Land zu stellen.

Man werde »nur wenige Politiker finden, die nicht ein langfristiges jährliches Wachstum von wenigstens drei oder sogar m...

Artikel-Länge: 5678 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €