Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
10.08.2005 / Ausland / Seite 3

Energie für den roten Drachen

In China dominiert immer noch die Steinkohle. Doch der Bedarf an Erdöl wächst dramatisch

Wolfgang Pomrehn

Spannend wird es nicht mehr werden, wenn am heutigen Mittwoch die Aktionäre des angeschlagene US-Erdölkonzerns Unocal zusammentreten. Das Rennen ist gelaufen, den Zuschlag wird Chevron bekommen. Bereits Ende Juli hatte sich der chinesische Mitbewerber CNOOC Ltd. zurückgezogen. Zu groß war der politische Widerstand in Washington gewesen. Da hatte auch das attraktivere Angebot des Konzerns aus der Volksrepublik nichts genutzt, der sich zu rund 70 Prozent in Staatsbesitz befindet. Die CNOOC-Zentrale in Peking bestand darauf, daß es bei dem Handel nur ums Geschäft ging und Politik mit dem Ganzen nichts zu tun habe. Im US-Kongreß, wo sich eine mächtige Lobby gegen die Übernahme formierte, war man allerdings anderer Meinung und sah die Versorgung der USA gefährdet.

Der Vorgang ist beispielhaft für das Gerangel um die weltweiten Erdöl- und Gasreserven. Hintergrund ist der wachsende Energiebedarf der Volksrepublik, deren Wirtschaft nach den jüngsten Statistike...

Artikel-Länge: 4071 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €