Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
03.08.2005 / Ausland / Seite 7

Das große Geschäft mit dem Hunger

Enthüllender Bericht vorgelegt: Nahrungsmittelhilfe für Elendsgebiete fest im Griff des US-Agrobusineß

Jim Lobe, Washington (IPS)

Während Niger hungert, wurde in Washington eine entlarvende Untersuchung vorgelegt. Sie stammt vom Institut für Landwirtschaft und Handelspolitik (IATP) im US-amerikanischen Minneapolis/Minnesota. Die mediale Reaktion auf ihre Veröffentlichung Ende Juli fiel eher dürftig aus, was angesichts des brisanten Stoffs nicht unbedingt verwundert. Und während auch am gestrigen Dienstag wieder Hiobsbotschaften über sterbende Kinder in Niger verbreitet wurden, finden die bitteren Fakten über den Zustand internationaler Nothilfeversorgung kaum Verbreitung. Sie handeln vom großen Geschäft mit dem Hunger – in diesem Fall auf dem nordamerikanischen Kontinent.

IATP-Programmdirektorin Sophia Murphy und die Geographin Kathleen McAfee von der Berkeley University in Kalifornien stellen auf den von ihnen erarbeiteten 37 Seiten des Berichts »U.S. Food Aid: Time to Get it Right« fest: Das System der US-amerikanischen Nahrungsmittelhilfe für Länder der Dritten Welt ist ineffiz...

Artikel-Länge: 6683 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €