Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
03.08.2005 / Thema / Seite 10

Teuflische Enge

Prekäre Arbeits-, Lebens- und Protestwelten im Postfordismus

Wolf Wetzel

Noch vor zehn Jahren waren existenzsichernde Lohnarbeitsverhältnisse die Norm. Prekäre Erwerbstätigkeiten, die deutlich unter dem Einkommens-, Schutz- und sozialen Integrationsniveau der Gesellschaft lagen, bildeten den Rand der Kernarbeiterschaft. Die Verhältnisse haben sich jedoch rasant gewandelt: Die Ränder reichen bis ins Zentrum – und was früher Kern war, sind heute Oasen. Seit 1991 hat sich der Sektor der Teilzeit- und Geringbeschäftigten um über 80 Prozent ausgeweitet, während im selben Zeitraum die Vollzeitarbeitsplätze um etwa 20 Prozent abgebaut wurden. Mittlerweile sind über sieben Millionen Menschen zur Annahme von prekären Beschäftigungsverhältnissen gezwungen: Einer springt zwischen mehreren Jobs und hat gar keine Zeit, sich zu beklagen. Die andere arbeitet ohne Papiere und ohne jede Wahl. Ein dritter sieht als Selbstständiger die Chance seines Lebens. Eine vierte wird gekündigt. Die fünfte arbeitet und hat trotzdem kein Geld. Ihnen gemeins...

Artikel-Länge: 15945 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €