Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
02.08.2005 / Ansichten / Seite 3

»Wir wollen Mubarak ablösen«

Gegen Ausnahmezustand, Polizeiwillkür und Dauerregenten: Ägyptens Opposition dringt auf »regime change«. Ein Gespräch mit Aida Saif Ad-Dawla

Martina Sabra

* Die Psychologin Aida Saif Ad-Dawla (50) ist Mitbegründerin des Zentrums für Opfer von Folter und sexistischer Gewalt (NADIM) in Kairo und Mitglied im nationalen Koordinationsrat der demokratischen Opposition in Ägypten.

F: Was sind die wichtigsten Ziele der Oppositionsbewegung zur Zeit?

Erstens geht es darum, dieses Regime abzulösen, damit Hosni Mubarak und seine Clique dieses Land nicht länger regieren. Zweitens muß der Ausnahmezustand aufgehoben werden. Drittens müssen alle politischen Gefangenen freigelassen werden. Und wir brauchen eine neue Verfassung, die von Vertretern aller politischen Gruppen im Land mit ausgearbeitet wird.

F: Wie sehen Sie sich als Frau in dieser Bewegung? Die prominenten Vertreter der Opposition bisher sind ja hauptsächlich Männer.

Wenn man heute zu einer Demonstration geht, kennt man nicht mehr automatisch jeden, so wie früher. Es sind einfach zu viele, und viele sind sehr jung. Das ist ein sehr gutes Zeichen. ...







Artikel-Länge: 6713 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €