Gegründet 1947 Dienstag, 26. März 2019, Nr. 72
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
01.08.2005 / Inland / Seite 4

Betriebsratsmitglied fristlos entlassen

Wachfirma entläßt Beschäftigten wegen »gewerkschaftspolitischer Propaganda«. Hintergrund sind Tarifauseinandersetzungen in Thüringens Sicherheitsbranche

Stefan Wogawa

Fristlos entlassen hat die Firma Gegenbauer Sicherheitsdienste ihr Betriebsratsmitglied Torsten Furgol, ehrenamtlicher Fachbereichsvorsitzender Besondere Dienstleistungen der Gewerkschaft ver.di Thüringen. Furgol, der als Bewacher im Thüringer Landtag eingesetzt war, wird vorgeworfen, er habe Betriebsratsarbeit mit »gewerkschaftspolitischer Propaganda« verwechselt und den Betriebsfrieden gestört. Außerdem soll er Beschäftigte der Gegenbauer Sicherheitsdienste im IKEA-Logistikzentrum in Erfurt zu wilden Streiks aufgehetzt haben. Damit habe er dafür gesorgt, daß IKEA den Bewachungsauftrag inzwischen gekündigt hat.

Die Gewerschaft ver.di kritisiert, daß die Unternehmen des Wach- und Sicherheitsgewerbes in Thüringen die Tarifverhandlungen seit Monaten behindern. Fachbereichsleiterin Corinna Hersel sieht die Entlassung Furgols als Teil einer Strategie, Druck auf die Beschäftigten auszuüben und das Aushandeln besserer Löhne zu verhindern. Gerade Torsten Furg...

Artikel-Länge: 3085 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €