11.08.2005 / Titel / Seite 1

Erfolg für »Cuban Five«

Berufungsgericht in den USA hob Urteile gegen fünf inhaftierte Kubaner auf. Neues Verfahren angesetzt. Anwalt Weinglass spricht von »historischer Entscheidung«

Harald Neuber

»Das ist eine historische Entscheidung des Gerichtes.« Mit diesen Worten begrüßte der bekannte US-Bürgerrechtsanwalt Leonard Weinglass die Entscheidung des 11. Appellationsgerichtes in Atlanta/Georgia, die Urteile gegen fünf Mitarbeiter des kubanischen Geheimdienstes aufzuheben. Gerardo Hernández, Ramón Labañino, Antonio Guerrero, Fernando González und René González waren im September 1998 in Südflorida festgenommen worden. Von einem Geschworenengericht in Miami wurden 2001 drei von ihnen zu lebenslanger Haft verurteilt, die beiden übrigen zu 19 beziehungsweise 15 Jahren Gefängnis. Nach einjähriger Beratung entschieden die drei Berufungsrichter am Dienstag nachmittag (Ortszeit), daß die Verfahren gegen die als »Cuban Five« bekannten Männer »nicht gerecht und unparteiisch« gewesen seien. Sie unterstützten damit den zentralen Vorwurf der Verteidigung.

Leonard Weinglass hatte seine Kritik während einer Rundreise in Deutschland im vergangenen Jahr gegenübe...

Artikel-Länge: 4111 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe