Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
25.06.2005 / Ausland / Seite 9

Parteienstreit statt Resultate

Spanien: Den wichtigsten Fragen ging die Untersuchung zu den Anschlägen in Madrid vom 11. März 2004 nicht nach: War das Attentat zu vermeiden und welche Rolle spielten die Sicherheitskräfte?

Ralf Streck

Ein Jahr lang hat sich der Untersuchungsausschuß zu den Anschlägen am 11. März 2004 in Madrid, die 192 Menschen das Leben kosteten, gequält. Am Freitag wurde ein wertloser Schlußbericht verabschiedet. Weil nicht ermittelt wurde, was vor dem 11. März passiert war, konnte im Ausschuß die Frage auch nicht geklärt werden, ob die Anschläge zu vermeiden gewesen wären. Die Kommission sollte herausfinden, was in den drei Tagen zwischen den Anschlägen und den Parlamentswahlen geschehen war. Doch die Hintergründe der Anschläge sind im Ausschuß kaum zur Sprache gekommen. Wie die gegenseitigen Schuldzuweisungen während der sogenannten Ermittlungen, so sieht auch der Schlußbericht aus, den alle Parteien gegen die Stimmen der ultrarechten Volkspartei (PP) ve...

Artikel-Länge: 2354 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €