Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
09.05.2005 / Feuilleton / Seite 13

Zwischen Leichen

Leute drehen durch: Schiller-Inszenierungen am Schauspielhaus Chemnitz

Katrin Lange

Wie in kaum einem zeitgenössischen Drama sonst dreht sich in »Die Verschwörung des Fiesco zu Genua«, geschrieben 1782, alles um das Thema Revolution. Schiller hat das Ende der sich auflösenden bürgerlichen Gesellschaft in der Diktatur vorausgeahnt. Hellsichtig beschrieb er am historischen Modell die Folgen von ökonomischem Niedergang und politischem Machtvakuum. Auch die individuellen: Die Leute drehen durch. An diesem höchst aktuellen Punkt setzt die Inszenierung von Schauspieldirektorin Katja Paryla in Chemnitz an.

Eine düstere Halle, eine stillgelegte Fabrik vielleicht, Eingänge zu WCs, Polstermöbel, die schon bessere bourgeoise Zeiten gesehen haben, eine unheimlich unbequeme Treppe, deren Konstruktion bloßliegt und die im Gegenlicht wie ein Gitter wirkt – die szenische Landschaft eines Verfalls: Genua, die ehemals reiche Handelsstadt, ist auf den Hund gekommen (wie das zur Industriebrache verrottete Chemnitz, das seit 1989 etwa ein Drittel der Bev...

Artikel-Länge: 4898 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €