Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
26.04.2005 / Ausland / Seite 9

Jobs für die Minderheit

In den Vereinigten Arabischen Emiraten sollen mehr Einheimische Arbeitsplätze besetzen. Ein staatlich verordnetes Quotensystem konterkariert meist den Bedarf

Peyman Pejman (IPS)

In den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) reagieren Manager zunehmend verärgert auf die Politik der sogenannten Emiratisierung des Arbeitsmarktes. Der offiziell schon vor Jahren angestoßene Versuch des halbfeudalistischen Regimes, mehr Einheimische in Arbeit zu bringen, wird erst in jüngster Zeit forciert und hat sich vor allem wegen des Mangels an gutausgebildeten Fachkräften als problematisch erwiesen.

Mit einem Quotensystem, das bis jetzt nur für die staatlich kontrollierten Bereiche der Wirtschaft und das Versicherungs- und Bankenwesen gilt, soll das Problem gelöst werden. Diese Branchen sind gehalten, den Anteil von VAE-Bürgern unter ihren Beschäftigten jährlich um vier respektive fünf Prozent zu erhöhen.

In den sieben Emiraten – Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Ajman, Umm Al Qaiwain, Fujairah und Ras Al Khaimah – mit ihren vier Millionen Einwohnern machen gebürtige VAE-Bürger lediglich 17 Prozent der Bevölkerung aus. Nur 40 Prozent von ihnen habe...



Artikel-Länge: 4139 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.