Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
11.04.2005 / Inland / Seite 9

Die Richtung ändern

Weltweite Aktionswoche gegen Freihandel und Privatisierung. Jugendkongreß, Fachkonferenzen und »Festival für globale Gerechtigkeit« in Deutschland

Wolfgang Pomrehn

n vielen Ländern beginnt am heutigen Montag eine Aktionswoche gegen die Welthandelsorganisation WTO, mit der Globalisierungskritiker rund um den Globus gegen unfaire Bedingungen im Welthandel und gegen die laufenden WTO-Verhandlungen protestieren. Auf dem Weltsozialforum im brasilianischen Porto Alegre hatte man sich Ende Januar 2005 darauf verständigt, rechtzeitig vor der nächsten Ministerkonferenz der WTO, die im Dezember in Hongkong stattfindet, mit Aktionen, Demonstrationen und Konferenzen auf die verheerenden Folgen aufmerksam zu machen, die der Freihandel für viele Menschen – vor allem in den Entwicklungsländern, aber nicht nur dort – hat. In etwa 70 Ländern sind Aktionen geplant, darunter Haiti, Nikaragua, Kuba, Paragua, Australien, Südkorea, die USA, Irland, Libanon, Pakistan, Ghana, Kenia und Lesotho.

In der Bundesrepublik Deutschland wurde die Aktionswoche bereits am Freitag mit einer ersten Fachkonferenz in Bonn eingeläutet, der am heutigen...

Artikel-Länge: 4183 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €