jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
02.04.2005 / Feuilleton / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Aus Sicht der Kapitalisten bringt jeder neue Arbeitsplatz als Institution zur Mehrwertproduktion Gewinn.«

Kanzlers »Hilferuf«

Die jüngste Aufforderung des Bundeskanzlers an die Unternehmen, ihren Anteil am Wirtschaftsaufschwung zu leisten, kommt dem Hilferuf einer in Not geratenen Regierung gleich. Im Grunde ist es das Eingeständnis der Handlungsunfähigkeit. Ich fürchte, der Hilferuf des Bundeskanzlers wird von der Wirtschaft nicht erhört werden. Dieser Wirtschaft gehen die sogenannten Reformen der Regierung nicht weit genug. Die SPD kann aber bei Strafe des eigenen Unterganges nicht mehr Zugeständnisse machen, auch der DGB hat die eigene Schmerzgrenze längst überschritten. Dabei ist es dringend erforderlich, dem Treiben der Managerkaste Einhalt zu gebieten. Unsere Gesellschaft zerbricht sonst an 5,2 Millionen Menschen, die dem Profitstreben zum Opfer gefallen sind. Dabei sind nicht nur Arbeitnehmer betroffen. Viele kleine Handwerksbetriebe und mittelständische Unternehmen überleben das Profitstreben der großen Kapitalgesellschaften ebenfalls nicht. Wer oh...

Artikel-Länge: 5790 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €