Gegründet 1947 Donnerstag, 21. März 2019, Nr. 68
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
10.03.2005 / Thema / Seite 10

Einheitsfront für den »Vierten Weltkrieg«

In den USA wurde das »Komitees gegen die gegenwärtige Gefahr« von prominenten Kriegstreibern wiederbelebt

Knut Mellenthin

Im Juli vorigen Jahres ließ die Nachricht von der Neugründung des »Committee on the Present Danger« (CPD), des »Komitees gegen die gegenwärtige Gefahr«, bei allen Gegnern der neokonservativen Kriegspolitik der USA die Alarmglocken schrillen. Denn schon der geschichtlich eindeutig besetzte Name ist Programm, und nicht weniger programmatisch ist der Teilnehmerkreis, der mit prominenten Kriegstreibern vor allem aus den Reihen der Republikaner, aber auch aus der Demokratischen Partei erstklassig bestückt ist. Der tatsächliche Vorsitzende des CPD ist der frühere CIA-Chef James Woolsey, dekorativ umrahmt vom demokratischen Senator Joseph Lieberman und seinem republikanischen Kollegen Jon Kyl als Co-Vorsitzenden.

Lieberman hat sich große persönliche »Verdienste« um das Einschwören seiner Partei auf Unterstützung oder zumindest Tolerierung der US-Kriegspolitik im Nahen Osten erworben. Noch heute ist er stolz darauf, dem Vater des jetzigen Präsidenten bei der Gew...

Artikel-Länge: 15101 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €