Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
20.01.2005 / Feuilleton / Seite 12

Salud y Saludos, Compañero!

Der nikaraguanische Priester, Dichter und Revolutionär Ernesto Cardenal wird 80

Reimar Paul

An den Einzug der siegreichen FSLN-Guerilla in die nikaraguanische Hauptstadt Managua im Juli 1979 erinnert sich Ernesto Cardenal »wie an einen Traum; in einer Karawane, die kein Ende zu nehmen schien«. Zuvor hatten die Sandinisten in verlustreichen Kämpfen die Nationalgarde von Präsident Somoza besiegt und den Diktator selbst aus dem Land gejagt. Der Traum von der nikaraguanischen Revolution, die damals auch zur Projektionsfläche Hunderttausender Linker in der ganzen Welt wurde, ist bekanntlich ausgeträumt. Cardenal aber lebt – heute wird der Priester, Dichter und langjährige Kulturminister 80 Jahre alt.

In der alten Kolonialstadt Granada geboren, studiert Cardenal Literatur in Managua, Mexiko-Stadt und New York. Reisen führen ihn bereits 1949 und 1950 nach Europa. 1954 beteiligt er sich an der – gescheiterten – April-Revolution gegen die Somoza-Tyrannei.

Es folgt der Entschluß, in das Trappisten-Kloster...



Artikel-Länge: 2867 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €