Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
20.01.2005 / Ausland / Seite 7

Schüsse in den Kopf

Neue Hinweise auf Beteiligung des irakischen »Premiers« Allawi an illegaler Exekution von Gefangenen. US-Journalist veröffentlichte Augenzeugenbericht

Rainer Rupp

Die Hinweise auf eine direkte Beteiligung des von Washington eingesetzten irakischen »Interimspremiers« Ijad Allawi an einer Häftlingsexekution verdichten sich. Ein hoher US-Regierungsbeamter habe Berichte bestätigt, daß der US-Statthalter im Sommer vergangenen Jahres in einer Polizeistation eigenhändig sechs angebliche Terroristen erschossen habe, berichtete der Journalist Jon Lee Anderson in der jüngsten Ausgabe des Magazins The New Yorker. Anderson ist Bagdad-Korrespondent des Blattes und hatte ein Porträt über Allawi geschrieben. jW hatte bereits im Juli 2004 über den Vorfall berichtet, auf den seinerzeit der Sydney Morning Herald unter Berufung auf Augenzeugenberichte aufmerksam gemacht hatte.

Wie sich jetzt im Allawi-Porträt herausstellte, war bei dem Interview mit einem Augenzeugen der Erschießung auch Jon Anderson zugegen. Da sich die Gerüchte von der illegalen Exekution hartnäckig hielten und auch die US-Behörden den Vorfall weder bestätigten...

Artikel-Länge: 3716 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €