Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
19.01.2005 / Ausland / Seite 7

Rätsel um Diego Garcia

Kommandozentrale des US-Stützpunktes im Indischen Ozean gab Tsunami-Warnung nicht weiter – offensichtlich aus Geheimhaltungsgründen

Hilmar König, Neu Delhi

Was geschah am zweiten Weihnachtsfeiertag vergangenen Jahres auf dem militärischen Eiland Diego Garcia? Der US-amerikanische Marine- und Luftwaffenstützpunkt im Indischen Ozean war von dem verheerenden Tsunami am 26. Dezember verschont geblieben. Das überraschte den Laien, denn auf den benachbarten Malediven und in Sri Lanka verwüsteten die entfesselten Naturgewalten Hunderte Kilometer Küsten. Das US-Militär führte als wichtigsten Grund für dieses Phänomen »topographische Besonderheiten« des Meeres um Diego Garcia ins Feld. Das etwa 60 Kilometer lange Eiland bildet den südlichen Zipfel des Tschagos-Archipels und liegt westlich des bis zu 5000 Meter tiefen Tschagos-Grabens. Diese Senke habe den Tsunami hier »verpuffen« lassen, während er mehr als 000 Seemeilen weiter westlich an Somalias Gestaden in Ostafrika nochmals mit ganzer Wucht zuschlug.

Nur zögerlich bestätigten die Generäle hingegen, daß das Pazifik-Tsunami-Warnsystem auf Hawai auch den...

Artikel-Länge: 2974 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €