Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
19.01.2005 / Thema / Seite 10

Die Arterien Europas

»Gas für Europa«. Industrielle Herzen reagieren sehr empfindlich auf Mangelversorgung, und droht gar der Verschluß einer Arterie, bleibt nur noch der rettende »chirurgische Eingriff« (Teil II)

Hermann Werle

»Wenn Verkehrskorridore die Arterien unserer Gesellschaft darstellen, dann ist Energie wie dazugehöriges Blut. Die Erweiterung wird sich beträchtlich auf die Energiepolitik der EU auswirken – in der gesamten Union, insbesondere jedoch in den Beitrittsländern. Um die Herausforderungen besser zu verstehen, sollten die Bürger der künftigen neuen Mitgliedstaaten über eine gründliche Kenntnis der EU und ihrer Politik – auch der Energiepolitik – verfügen und über die Konsequenzen dieser Politik für die Wirtschaft ihrer Länder Bescheid wissen.«

Loyola de Palacio, bis November 2004 amtierende Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, zuständig für Verkehr und Energie



Loyola de Palacio ist unbedingt zuzustimmen: Gründliche Kenntnisse über die europäische Energiepolitik sollten Eingang in das Bewußtsein der Menschen finden. Denn die Arterien der Europäischen Union reichen weit über die europäischen Grenzen hinaus und Verkalkungen können vielerorts auftreten.
...






Artikel-Länge: 16171 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €