Gegründet 1947 Freitag, 3. Juli 2020, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
17.01.2005 / Ausland / Seite 7

Batasunas Paukenschlag

Offener Brief an Spaniens Premier. ETA schließt sich Friedensvorschlag an. Regierungspartei PSOE erteilt Volkspartei Absage an antibaskischen »Staatspakt«

Ralf Streck

Für einigen Wirbel sorgten am Wochenende sowohl die in Spanien verbotene baskische Partei Batasuna (Einheit) als auch die Untergrundorganisation ETA (Baskenland und Freiheit). Batasuna wandte sich mit einem offenen Brief an den spanischen Ministerpräsidenten Jose Luis Rodriguez Zapatero.

Am Vorabend von dessen Besuch am Samstag im Seebad Donostia (spanisch: San Sebastian) bot ihm Batasuna Gespräche für eine Lösung des bewaffneten spanisch-baskischen Konflikts an. Mit Blick auf die Rolle des britischen Premierministers Anthony Blair im nordirischen Friedensprozeß erklärte Batasuna-Sprecher Arnaldo Otegi: »Wenn sich Herr Zapatero in einen spanischen Tony Blair verwandeln will, der definitiv den politischen und bewaffneten Konflikt z...

Artikel-Länge: 2322 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!