Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
15.01.2005 / Ausland / Seite 6

Mark Thatchers Abflug aus Südafrika

Nach Schuldbekenntnis und gegen die Zahlung von 383000 Euro ein freier Mann. Ehemalige britische Premierministerin arrangierte Deal für ihren Sohn

Roswitha Reich, Johannesburg

Mark Thatcher, verwickelt in den Putschversuch britischer Ölmultis gegen Äquatorialguinea im März 2004, hat Südafrika verlassen. Mama Margaret Thatcher, die die Weihnachtsfeiertage mit ihrem 51jährigen Sohn auf seinem Landsitz im Kapstädter Nobelvorort Constancia verbrachte, handelte einen Deal für ihn aus. Drei Millionen Rand (etwa 383000 Euro) und ein verbales Schuldbekenntnis, doch einer der Hintermänner des versuchten Putsches vom März gewesen zu sein, brachten die Richter des Obersten Gerichts in Kapstadt zu der Entscheidung, auf den angekündigten Prozeß gegen Thatcher zu verzichten. Thatcher kam als freier Mann am Freitag morgen in London an. Dort will er nicht bleiben: Frau und zwei Kinder erwarten ihn in deren texanischer Heimat.

Gleichzeitig mit der Einstellung des Verfahrens gegen Thatcher kam sein Komplize u...

Artikel-Länge: 2589 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €