02.12.2004 / Feuilleton / Seite 12

Gebeutelte Singles

Bridget Jones’ Rückkehr auf die Kinoleinwände

Bettina Dunkel

In »Schokolade zum Frühstück« stand die Schmachtballade »All by myself« für das Seelenleben der Antiheldin Bridget Jones (Renée Zellweger). Deren Wohnung war vom Zigarettenrauch vernebelt. Alkoholisiert schrie sie den Frust des Singledaseins zur Single von Jamie O’Neal in eine zusammengerollte Zeitschrift und lieferte ein herzzerreißend komisches Solo auf einem imaginären Percussionset.

Die Fortsetzung beginnt nun mit einem Evergreen anderer Couleur: Carly Simons James-Bond-Klassiker »Nobody does it better«. Der Song paßt gut zur Titelheldin – niemand sonst tritt so treudoof in Fettnäpfchen. Gleich zu Beginn macht die Ex-Singlefrau und rasende Reporterin eine Bauchlandung in einem Schweinetrog. Aber das nur am Rande. Der eigentlich Wah...

Artikel-Länge: 2338 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe