Gegründet 1947 Dienstag, 19. Februar 2019, Nr. 42
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
29.11.2004 / Ansichten / Seite 8

Klartext

Moskau und die Ukraine

Werner Pirker

Sergej Jastrschembski, EU-Berater des russischen Präsidenten Wladimir Putin, traf angesichts der dramatischen Ereignisse in der Ukraine eine bemerkenswerte Feststellung. Er habe das Gefühl, sagte er, daß »bestimmte Mächte im Westen entschieden haben, die Stärke des postsowjetischen Territoriums mit den Mitteln der Anarchie der Straße zu testen«. Was sich Ende der 1980er Jahre in Polen beim Solidarnosc-Aufstand und 2000 beim Sturz des serbischen Präsidenten Slobodan Milosevic abgespielt habe, trage »dieselbe Handschrift«.

Das sind die Worte eines Vertreters des postkommunistischen Rußlands, von dem man eigentlich eine andere historische Wertung des ukrainischen Machtkampfes erwarten müßte. Denn auch das »neue Rußland« ist im August 1991 aus einem zur »demokratischen Revolution« stilisierten konterrevolutionären Umsturz hervorgegangen. Ein Gorbatschow bemü...

Artikel-Länge: 2704 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €