13.11.2004 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Damals war ich Aufklärer, heute kläre ich auf«

Gespräch mit Rainer Rupp*. Über seine damalige Stellung in der NATO, über seine Arbeit als sozialistischer Aufklärer. Und schließlich auch darüber, wo er heute politisch steht

Peter Wolter
* Rainer Rupp wurde 1945 in Saarlouis geboren, und ist Diplom-Volkswirt. Schon 1968, während seines Studiums, hatte er Kontakt zum DDR-Auslandsgeheimdienst. Nachdem er 1977 in die NATO eingetreten war, belieferte er Berlin mit ungezählten Geheimdokumenten. 1993 wurde er enttarnt und ein Jahr später zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt. Heute arbeitet Rainer Rupp als freier Journalist – häufig auch für die junge Welt.


F: Vor zehn Jahren wurden Sie wegen Landesverrats zu zwölf Jahren Haft verurteilt, sieben haben Sie abgesessen. Vorher waren Sie hoher NATO-Beamter, hatten gesellschaftliche Anerkennung und ein hohes Einkommen. Kommen Ihnen nicht manchmal Zweifel, ob es richtig war, das alles aufzugeben?

Zweifel, weil ich das aufs Spiel gesetzt habe? Auf gar keinen Fall. Ich wurde ja nicht erst geworben, als ich schon in der NATO arbeitete. Ich bin ja von Anfang an mit dem Ziel, sie aufzuklären, in diese Militärorganisation gegangen. Normalerwei...


Artikel-Länge: 13887 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe