1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 25. Juni 2021, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
29.10.2004 / Ansichten / Seite 2

»London nach Erfurt holen«

Viel Streit beim Europäischen Sozialforum 2004: Wie geht es weiter? Gespräch mit Christine Buchholz

Rüdiger Göbel

* Christine Buchholz gehört der Bundesleitung von Linksruck an

F: Das Europäische Sozialforum (ESF) in London liegt fast zwei Wochen zurück. Mit jedem Tag scheint die Kritik an dem Treffen zu wachsen. Wie bewerten Sie rückblickend das globalisierungskritische Großereignis?

Das ESF war ein Erfolg. Die Stimmung im Kongreßzentrum Alexandra Palace war sehr kämpferisch, radikal und ernsthaft. In mehr als 400 Veranstaltungen redeten die Teilnehmer über alles, was die Linke beschäftigt – von Genfood über Arbeiterrechte bis zu Alternativen zum Kapitalismus.

Ähnlich wie beim ESF in Florenz 2002 spielte der Irak eine zentrale Rolle. Wie beim ESF in Paris 2003 nahmen viele Gewerkschaften teil. Insgesamt ist das ESF nach links gerückt, ohne die politische Breite einzubüßen. Daß »mit jedem Tag die Kritik zu wachsen scheint«, liegt vor allem daran, daß viele Medien offenbar einen Knick in der Linse haben. Die Massenmedien haben nicht berichten, die linken, le...





Artikel-Länge: 4834 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €