Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. September 2019, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
27.10.2004 / Thema / Seite 10

Alptraum Osterweiterung und Alpentransit

EU-Verkehrspolitik. Notwendig wäre eine Strukturpolitik, die auf Verkehrsvermeidung und verkürzte Verkehrs- und Transportwege zielt (Teil II und Schluß)

Winfried Wolf

Seit Jahrzehnten verfolgt die Europäische Union offiziell eine »integrierte Verkehrspolitik«. Auch das jüngste Weißbuch der Europäischen Kommission zur Verkehrspolitik aus dem Jahr 2001 bekennt sich dazu. Seine Verfasser gehen davon aus, daß dieser »integrierte Ansatz« eine »Stabilisierung der Verkehrsträgeranteile auf ihrem Niveau von 1998« ermöglichen würde, um »bis 2010 zu einer ausgewogeneren Verteilung zu gelangen«. Letzteres meint offensichtlich, daß der Straßenverkehr zurückgedrängt werden muß. Zur Frage, was unter »integrierter Verkehrspolitik« zu verstehen sei, wird im 2001er Weißbuch an einer Stelle ausgeführt: »Zur Schaffung eines ausgewogeneren Verhältnisses zwischen den Verkehrsträgern sind Maßnahmen erforderlich, die nicht nur jedem Verkehrsträger seinen Platz zuweisen, sondern auch die Intermodalität herstellen.«

Es wird also davon ausgegangen, daß die einzelnen Verkehrsträger für spezifische Arten des Verkehrs besonders ideale Voraussetzu...

Artikel-Länge: 16719 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €