Gegründet 1947 Montag, 16. Dezember 2019, Nr. 292
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
26.10.2004 / Ausland / Seite 6

Suche nach einem Phantom

Während 150 ausländische »Terroristen« im Irak mit ihrer Hinrichtung rechnen müssen, bleibt der Jordanier Abu Mussab Al Sarkawi verschwunden. Oder existiert er gar nicht?

Rainer Rupp

Mehr als 150 mutmaßlichen ausländischen »Terroristen«, die in irakischen Gefängnissen sitzen, droht laut Malik Dohan Al Hassan, seines Zeichens Justizminister der US-Marionettenregierung in Bagdad, die Todesstrafe. Diese müßten mit ihrer baldigen Verurteilung rechnen, teilte er am Sonntag abend mit. Auch die US-amerikanischen Besatzer machen hauptsächlich »ausländische Terroristen« der Al Qaida für die prekäre Sicherheitslage im Irak verantwortlich, um von der Legitimität des Widerstands abzulenken und zugleich den »Krieg gegen den Terror« am Leben zu halten. Als Oberschurke vom Dienst, den die US-Besatzer für jede Scheußlichkeit im Irak verantwortlich machen, wird Abu Mussab Al Sarkawi gesucht. Dieser hält sich natürlich dort versteckt, wo der Widerstand gegen die US-Besatzer am stärksten ist, nämlich in Falludscha. Indem die USA behaupten, ausländische »Terroristen« kontrollierten die Stadt, ist es für die US-Besatzer »legitim«, sie in Schutt und Asche...

Artikel-Länge: 3108 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €