Gegründet 1947 Dienstag, 21. Januar 2020, Nr. 17
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
14.10.2004 / Ausland / Seite 3

Gipfel von unten

Alternative Globalisierung: In London treffen sich in den nächsten Tagen 20000 Aktive zum Austausch und zur Diskussion über den gemeinsamen Gegner

Wolfgang Pomrehn

In London treffen am heutigen Donnerstag die ersten Besucher des dritten Europäischen Sozialforums (ESF) ein. Gut 20000 Teilnehmer aus ganz Europa und darüber hinaus werden zu dem bis Sonntag andauernden »Gipfel von unten« erwartet. Wie in den Vorjahren in Florenz und Paris haben die lokalen Behörden Unterstützung zugesagt. Londons Oberbürgermeister und Labour-Rebell Ken Livingston hat jede Menge Schlafplätze und Versammlungsräume zur Verfügung gestellt. Auf dem Programm stehen rund 400 Seminare, Workshops und Plenarveranstaltungen zu Themen wie Krieg und Frieden, Rassismus und Sozialabbau (siehe rechte Spalte). Für Samstag ist eine Großdemonstration geplant.

Die Idee der Sozialforen ist im Jahre 2000 entstanden. Im Januar 2001 wurde im brasilianischen Porto Alegre das erste Weltsozialforum abgehalten. Seit dem hat sich die neue Organisationsform wie ein Lauffeuer über alle Kontinente verbreitet. In Tausenden Städten haben sich lokale Sozialforen gebil...

Artikel-Länge: 4412 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €