Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
16.05.1998 / Thema / Seite 0

Israelische Landnahme auf die preußische Art

Plädoyer für Befreiung Israels von seinem Kolonial-Erbe. Aus Israel-Beilage vom 14. Mai

Shmuel Amir
*** Dr. Shmuel Amir ist in Berlin geboren und wanderte 1937 nach Palästina aus. Seine Eltern starben im Konzentrationslager. Er lebt in Tel Aviv und ist in mehreren linken und Friedensorganisationen aktiv. Er schreibt für verschiedene Zeitschriften. ***

Der empfindlichste Punkt der israelischen Geschichtsschreibung und des zionistischen Ethos ist der Vergleich der zionistischen Siedlungsaktivitäten mit dem Kolonialismus. Die zionistische Ideologie hat stets den Unterschied zwischen Kolonialisierung (Siedlung und Entwicklung) und Kolonialismus (Besetzung fremder Länder, Ausbeutung und meist Vertreibung oder sogar Liquidierung der lokalen Bevölkerung) betont. Die ideologische Verteidigung gegen den Kolonialismusvorwurf war der Anspruch, daß der Zionismus ein »einzigartiges« Phänomen sei.

Israelische »Postzionisten« oder »Neue Historiker« fühlen sich jedoch ihrer Fähigkeit zum Vergleich verpflichtet. So bezeichnete der anerkannte Soziologe Baruch Kimmerling ...

Artikel-Länge: 19021 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €