Gegründet 1947 Montag, 26. August 2019, Nr. 197
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
05.10.2004 / Feuilleton / Seite 13

Garnierte Fäule

Der Rest ist Hörbuch: Dimiter Gotscheff zieht am Deutschen Theater Berlin einem Dramatiker alle Zähne

Christoph Woldt

»Germania. Stücke« – der Titel klingt nach Theaterstück, Regisseur Dimiter Gotscheff aber hat am Deutschen Theater in Berlin kein Drama inszeniert, sondern aus sieben Stücken und weiteren Texten Heiner Müllers Passagen abgestaubt und zusammengestrichen.

Die Spielfläche ist ein hölzernes Quadrat, leicht angekippt zum Zuschauerraum, mit zehn Stühlen versehen (Bühne: Jens Kilian). Die Stühle sind die einzigen Requisiten in zwei Stunden. Sie bleiben. Zehn Schauspieler und zwei Musikanten kommen und gehen. Mit einem E-Cello und einem Metallblasinstrument werden die Szenen abgebrochen. Der Klang zitiert die Einstürzenden Neubauten, grüßt Heiner Müllers »Fatzer«-Hörspiel, aber beim Grüßen bleibt's, Neues wird nicht geboten.

Mit Ausschnitten aus dem »Leben Gundlings« beginnt der Sprechreigen, mit dem späten Monolog »Ajax zum Beispiel« endet er. Die deutsche Geschichte ist das Zentrum des Materials. Den König von Preußen läßt Gotscheff über sein Volk lamentier...



Artikel-Länge: 3974 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €