5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
04.10.2004 / Ansichten / Seite 12

Vor 100 Jahren begann der Völkermord an den Herero

Ein Gespräch mit dem Berliner Filmregisseur Martin Baer

Frank Willmann

* Am 2. Oktober jährte sich der Befehl zur blutigen Niederschlagung des sogenannten Herero-Aufstandes im heutigen Namibia (damals Deutsch-Südwest-Afrika) zum einhundertsten Mal. 100000 Hereros wurden hingemetzelt, nur 25000 überlebten. Der erste Völkermord des 20. Jahrhunderts. Martin Baer hat darüber den Dokumentarfilm »Weiße Geister« gedreht. In ihm begibt er sich mit seinem Protagonisten, dem Herero Israel Kaunatjike, auf eine gemeinsame Reise nach Namibia. Entstanden ist ein sehenswertes historisches Roadmovie.


F: Welche Rolle spielt der Vernichtungskrieg gegen die Herero heute in Deutschland?

Was in den letzten Jahrzehnten in Deutschland eigentlich nur Historiker kümmerte, erfuhr vor knapp drei Jahren durch die französische und englische Presse mehr Aufmerksamkeit, auch hierzulande. Die Hereros fordern von Deutschland eine Entschuldigung und Entschädigung. Das hat dazu beigetragen, daß die Regierung sich vor kurzem zu einer offiziellen Entsch...




Artikel-Länge: 5270 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €