Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
30.09.2004 / Ausland / Seite 9

British Rail reloaded?

Während in Deutschland weiterhin unbeirrt die Bahnprivatisierung gepriesen wird, will die Labour Party die Eisenbahn auf der Insel wieder verstaatlichen

Winfried Wolf

Am Dienstag hat der Parteitag der Labour Party mit einer 64-Prozent-Mehrheit und gegen das Partei-Establishment beschlossen, den Bahnbetrieb in Großbritannien wieder zu verstaatlichen. Bereits im Jahr 2001 mußte die Netzgesellschaft Railtrack, die in Konkurs ging, wieder in eine staatliche Stiftung rückgeführt und indirekt renationalisiert werden. Als Grund für einen erneut staatlichen Bahnbetrieb wurde die katastrophale Performance des Schienenverkehrs angegeben. Regierungschef Tony Blair will sich an dieses Votum allerdings nicht halten.

Noch in der vergangenen Woche hatten die deutschen Unternehmerverbände BDI und DIHK das britische Beispiel der Bahnprivatisierung als Alternative gegenüber dem Mehdorn-Modell der Bahnprivatisierung präsentiert. Zwar sei dort der Webfehler gemacht worden, die Trassen zu privatisieren. Richtig sei es jedoch gewesen, den Bahnbetrieb an zunächst 25 private Betreiber zu vergeben. Die Entwicklung von Fahrgastzahlen und be...

Artikel-Länge: 3992 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €