Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
29.09.2004 / Thema / Seite 10

Einkommensverhältnisse

Gegenrechnungen: Frißt der faule Osten den reichen Westen auf? Der Spiegel schlug Alarm: »Der Osten steht still, und der Westen stürzt ab«. Angleichung stagniert schon seit 1996 (Teil II)

Walter Friedrich

Unter Einkommen wird allgemein jegliches Entgelt wie Honorare, Gehälter, Löhne aus bezahlter Arbeit sowie Erträge aus Kapitalanlagen (Zinsen und Dividenden, Mieten, Pachten etc.) verstanden. Das Bruttoeinkommen ist das Einkommen vor Abzug von Steuern und Sozialabgaben; nach Abzug ergibt sich das Nettoeinkommen. Das Nominaleinkommen ist das in Geldeinheiten ausgedrückte Einkommen. Das Realeinkommen ist die Menge an Gütern und Dienstleistungen, die man dafür kaufen kann. Das Einkommen kann auf Einzelpersonen, Familien, andere Gruppen, auf Unternehmen, Körperschaften, Kommunen, auch auf Länder bzw. Staaten bezogen werden.

Im Vergleich zum Vermögensbereich ist die Datenlage im Einkommensbereich weitaus günstiger. Hier existieren seit Jahrzehnten außergewöhnlich umfangreiche und differenziert aufgearbeitete Statistiken, die vor allem deshalb einen hohen Aussagewert besitzen, weil die befragten Personen im allgemeinen weniger Grund sehen, etwas zu beschönigen ...

Artikel-Länge: 17187 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €