Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
03.09.2004 / Feuilleton / Seite 13

Wenn die Chemie stimmt

Strategische Partnerschaft: die BASF und der Cellist Mstislav Rostropovich

Rainer Balcerowiak

Ludwigshafen beherbergt den größten Chemiestandort der Welt. 37000 Menschen stellen dort bei der BASF AG 8000 Substanzen, Halb- und Fertigprodukte her, vorwiegend auf Erdölbasis. Die findet man dann später in Autoteilen, Stretchhosen und Nagellack, aber auch auf »jedem Eßtisch« wie der Leiter der Werksführung, ein rüstiger BASF-Pensionär, erläutert. Egal ob Butter, Marmelade, Tütensuppen oder Pudding: Farbstoffe, Geschmacksverstärker und künstliche Aromen von BASF sind oft dabei.

Kein guter Ort für Kultur also. Zwar sind um die 250 Betriebsteile, die sich auf sieben Kilometern Länge am Rhein erstrecken, im Laufe der Zeit etliche Wohnhäuser und Funktionsbauten errichtet worden, und dank zahlreicher Eingemeindungen hat die Stadt inzwischen über 160000 Einwohner, urbanes Leben sieht aber sicherlich anders aus. Man findest es eher im benachbarten Mannheim mit seiner großen Musik- und Theatertradition.

Bei BASF sei man sich seiner Verpflichtung gegenübe...



Artikel-Länge: 6041 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €