Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
21.08.2004 / Inland / Seite 6

Montagsdemo im Doppelpack

Vorbereitungstreffen in Berlin: Hauen und Stechen um den Führungsanspruch im Kampf gegen »Hartz IV«

Till Meyer

Mehr als einmal drohte das Vorbereitungsplenum für die nächste Berliner Montagsdemonstration gegen »Hartz IV« am Donnerstag abend in der Berliner Humboldt-Universität im Chaos unterzugehen. In bester linkssektiererischer Tradition zankten verschiedene Fraktionen der Westlinken um den Führungsanspruch bei den kommenden Kundgebungen, als hätten sie gewisse Eigentumsrechte an den Leuten, die aus eigenem Entschluß gegen den Sozialkahlschlag auf die Straße gehen. Mehr als 100 Menschen hatten sich in der Uni versammelt, um die kommende Montagsdemonstration mit vorzubereiten und das weitere Vorgehen gegen »Hartz IV« zu diskutieren. Das unsägliche Gezerre darum, wer die nächste Demo organisiert, trieb allerdings viele vorzeitig aus dem Saal.

Hauptstreitpunkt war das Agieren der »Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschland« (MLPD). Sie hatte die letzte Montagsdemonstration organisiert und angemeldet, aber auch den Lautsprecherwagen auf dem Alexanderplatz gest...

Artikel-Länge: 3564 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €