Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
19.08.2004 / Ansichten / Seite 2

Ver.di-Führung und »Hartz IV«: Kippen oder lieber mitgestalten?

Isolde Kunkel-Weber ist Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes und zuständig für den Fachbereich Sozialversicherung. jW fragte sie

Damiano Valgolio

* Isolde Kunkel-Weber gehörte 2002 der von Peter Hartz geleiteten Kommission an, deren Vorschläge Grundlage der sogenannten Hartz-Pakete der Bundesregierung sind

F: Jeden Montag demonstrieren in Deutschland mehr Menschen gegen »Hartz IV« und Sozialabbau. Vom ver.di-Bundesvorstand wurde allerdings noch niemand auf der Straße gesichtet. Sind alle Vorstandsmitglieder im Urlaub, oder haben Sie Angst vor den Demonstranten?

Es ist richtig, daß im Moment Urlaubszeit ist und viele in den Ferien sind. Aber im Ernst: Ich halte die Demonstrationen für einen wichtigen Ausdruck unserer Demokratie. Natürlich habe ich keine Angst vor den Demonstranten. Warum auch?

F: Man könnte Sie als ehemaliges Mitglied der Hartz-Kommission für die Sozialkürzungen mitverantwortlich machen. Bereuen Sie heute Ihre Mitarbeit in dem Gremium?

Das ist eine schwere Frage. Denn vieles, was heute unter dem Label »Hartz« läuft, hat nichts mit dem zu tun, was die Kommission erarbeit...







Artikel-Länge: 6727 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €