Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
19.08.2004 / Ansichten / Seite 3

Wer wen?

Ergebnis des Referendums in Venezuela wird überprüft

Werner Pirker

Die »bolivarianische Revolution« ist von seltener Großzügigkeit. Sie ist dem Willen einer unversöhnlichen Opposition nachgekommen, ein Referendum durchzuführen, dessen Initiatoren die Absetzung des gewählten Präsidenten Hugo Chávez erzwingen wollten. 58 Prozent der Venezuelaner stimmten mit »No«. Doch der Block der neoliberalen Reaktion will sich mit seiner Niederlage nicht abfinden und bezichtigt das Präsidentenlager des Wahlbetrugs. Um sich dieses Vorwurfs zu entziehen, haben die Behörden in Caracas einer Überprüfung von 150 zufällig ausgesuchten Wahlmaschinen zugestimmt. Das kommt einer Forderung Washingtons entgegen, das selbst zwar keinen Betrugsverdacht äußerte, aber darauf insistierte, den Behauptungen der Opposition nachzugehen. Niemand ist weniger befugt, Mechanismen demokratischer Kontrolle in fremden Ländern anzumahnen a...

Artikel-Länge: 2621 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €