Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
19.08.2004 / Titel / Seite 1

Lafontaine steht bereit

Schröder verteidigt »Hartz IV« und lobt den DGB-Chef, doch in Leipzig brodelt es weiter

Jürgen Elsässer / Daniel Behruzi

Die Reaktion schlottert, die Jakobiner jubeln: Napoleon kehrt aus der Verbannung zurück und sammelt seine Truppen. Sowenig sich sein weltberühmter Vorgänger auf der Insel Elba festhalten ließ, sowenig kann man Oskar Lafontaine in der saarländischen Provinz einmauern. In einer strategischen Rochade, die in der Militärgeschichte ihresgleichen sucht, wechselt der kampflustige General aus dem äußersten Westen der Republik auf die östliche Flanke und sucht den Durchbruch auf verbrannter Erde: Die neuen Bundesländer, in denen der Kanzlerkandidat Lafontaine 1990 die Bundestagswahl verlor, sollen nun das Terrain für den Sturmangriff auf die Hauptstadt sein.

Genau dort, wo der Kaiser der Franzosen in der Völkerschlacht eine seiner bittersten Niederlagen erlitt, sucht heute sein Nachfolger Satisfaktion: in Leipzig, der angeblichen Heldenstadt. Auf Einladung des örtlichen Aktionsbündnisses soll der Ex-SPD-Chef dort am 30. August auf der Montagsdemonstration sprec...

Artikel-Länge: 4976 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €