Gegründet 1947 Freitag, 26. April 2019, Nr. 97
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
14.07.2004 / Ausland / Seite 7

Die Seelenverkäufer

Cap Anamur, das Flüchtlingsdrama vor Sizilien und andere Bluffs für eine »humanitäre« Intervention im Sudan

Jürgen Elsässer

Am Montag abend haben die italienischen Behörden Elias Bierdel, den Leiter der deutschen Organisation Cap Anamur, in Empedocle an der Südküste Siziliens festgenommen. Zuvor war das sogenannte Rettungsschiff der Organisation nach tagelangem Tauziehen in den Hafen der Stadt eingelaufen. 37 Flüchtlinge konnten an Land gehen, wurden allerdings in Abschiebehaft genommen. Gegen Bierdel sowie den ebenfalls in Haft genommenen Schiffskapitän und dem 1. Offizier soll ein Verfahren wegen »krimineller Begünstigung illegaler Einwanderung« eröffnet werden.

Bierdel kann auf die Sympathie von Flüchtlingsinitiativen und Menschenrechtsaktivisten hoffen. Doch es gibt zumindest zwei Anhaltspunkte, daß es ihm nicht um das Wohl der Schiffbrüchigen ging, sondern um Publicity für eine fragwürdige Politik. Zwar ist zwischen Cap Anamur und den italienischen Behörden strittig, ob die 37 Afrikaner näher an Malta oder näher am italienischen Lampedusa havarierten, als sie am 20. Ju...

Artikel-Länge: 5951 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €