Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
10.06.2004 / Inland / Seite 4

Vom Verfassungsschutz geführt

Thüringer Funktionär der »Deutschen Partei« outete sich als V-Mann

Stefan Wogawa

Thüringen hat einen neuen Verfassungsschutz-Skandal. Wie bekannt wurde, arbeitete ein weiterer Neonazifunktionär als V-Mann für das Landesamt für Verfassungsschutz. Der Informationsdienst »Blick nach rechts« berichtet, ein Mitglied des Landesvorstandes der »Deutschen Partei« (DP) habe sich offenbart. Es handelt sich um den Landesschatzmeister, Manfred Reich.

Er sei vor etwa zwölf Jahren angeworben worden und habe seitdem akribisch Bericht erstattet, so Reich gegenüber »Blick nach rechts«. Doch die Zusammenarbeit beschränkte sich nicht nur darauf. »Ich wurde vom Landesamt für Verfassungsschutz in Erfurt gesteuert«, bekannte Reich, der sich auch über Details dieser Steuerung äußerte: »Meine Verbindungsleute gaben mir genaue Befehle, in welcher jeweilig wichtigen Partei ich aktiv werden sollte«. Er gehörte seit 1990 nacheinander der DSU, der DVU, den Republikanern sowie der DP an und hielt engen Kontakt zur Thüringer NPD-Führung und sogenannten freien Kamer...

Artikel-Länge: 3376 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €