3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Februar 2023, Nr. 28
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
07.05.2004 / Inland / Seite 6

Plädoyer für den Flächentarif

Wirtschafts- und Sozialinstitut des DGB widerspricht den Parolen der Unternehmerverbände

Tobias Grün

Der Flächentarifvertrag ist innerhalb Europas nach wie vor die wichtigste Tarifvertragsform. Darauf machte am Donnerstag in Berlin das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung des DGB aufmerksam. Das Institut stellte das »Tarifhandbuch 2004« vor, in dem die Lohn- und Gehaltssituation in Europa untersucht wird. In zwölf der 15 bisherigen EU-Mitgliedsstaaten gebe es ein ausgeprägtes System von Flächentarifverträgen, heißt es darin. Meist gelten sie branchenbezogen, in Belgien, Irland und Finnland sogar branchenübergreifend und national.

Für Thomas Schulten vom WSI wird damit u.a. widerlegt, daß die Tarifregelungen in der Bundesrepublik ein Relikt alter Zeiten seien, wie Unternehmen und ihre Spitzenverbände immer wieder behaupten. Schulten kritisierte, daß in der öffentlichen Debatte hierzulande nicht nach Europa geschaut werde. In Frankreich und Luxemburg gebe es Misc...

Artikel-Länge: 2861 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €