Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
19.04.2004 / Inland / Seite 6

Vorbild Finnland

In Hamburg diskutierten linke Gruppen und Gewerkschafter über Bildungspolitik

Birgit Gärtner

Etwa 60 Vertreter linker Parteien und Gewerkschaften kamen am Wochenende in Hamburg zusammen, um über die europäische Bildungspolitik zu diskutieren. Eingeladen zu dem internationalen Hearing »Schule in Europa – zwischen PISA-Studie und Privatisierungsdruck« hatte die Abgeordnete Feleknas Uca aus der Fraktion der Vereinigten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL) im Europäischen Parlament. In verschiedenen Diskussionsrunden wurde über die Auswirkungen neoliberaler Konzepte auf den Bildungsbereich debattiert.

Das Thema »Privatisierung« nahm dabei einen breiten Raum ein. »Im europäischen Vergleich ist in der BRD das System auf den Kopf gestellt«, erläuterte Horst Bethge, Vorsitzender der AG Bildung der PDS, in seinem Beitrag auf dem Hearing. »Die öffentliche Finanzierung ist bei vorschulischen Einrichtungen am niedrigsten, im Hochschulsektor am höchsten und in der Grundschule niedriger als bei weiterführenden Schulen. In den meisten anderen...

Artikel-Länge: 4900 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €