3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Februar 2023, Nr. 32
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
26.10.2022 / Ausland / Seite 2

»Es gibt sehr verdächtige Indizien«

Delegation ging im Nordirak Hinweisen auf türkische Chemiewaffeneinsätze nach. Ein Gespräch mit Beppe Savary-Borioli

Martin Dolzer

Sie waren kürzlich im Auftrag der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW zur Recherche im Nordirak. Worum ging es da genau?

Wir sollten Hinweisen auf den Einsatz von chemischen Kampfstoffen durch die türkische Armee gegen die Guerilla der PKK und die kurdische Zivilbevölkerung nachgehen. Damit hatte die IPPNW Deutschland mich und den Biologen Jan van Aken, ehemaliger UN-Experte für chemische und biologische Waffen sowie ehemaliger Bundestagsabgeordneter für Die Linke, beauftragt.

Wurden Sie von der kurdischen Regionalregierung in Erbil bei Ihrer Mission unterstützt?

Wir wurden vor Ort von der Demokratischen Partei Kurdistans – KDP, der um den Barsani-Clan gebildeten Regierungspartei – behindert. Sie verweigerte uns den Zugang zu der Region, in der die Chemiewaffeneinsätze Berichten zufolge stattgefunden haben. Der KDP-Gouverneur der Region Amedi untersagte uns zudem den Besuch bei einer Familie, bei der ein sehr konkreter Hinweis auf eine Intoxikation mit ...

Artikel-Länge: 4346 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €