3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 31. Januar 2023, Nr. 26
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
10.10.2022 / Ausland / Seite 8

»Bolsonaro dachte, dass er uns Angst einjagen könnte«

Brasilien: Landlosenbewegung MST fordert Agrarreform. Unterstützung auch für Menschen in Sambia. Gespräch mit Elizabet Cerqueira

Henning von Stoltzenberg

Vor der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Brasilien hat die Landlosenbewegung MST eine radikale Agrarreform gefordert. Was würde deren Umsetzung bedeuten?

Landlosigkeit ist mehr als das Bedürfnis, ein Stück Land zu erwerben, um darauf zu leben – dieser Kampf ist unsere Identität. Brasilien ist weltweit eine der Nationen mit der größten Konzentration von Landbesitz. Deshalb hat sich die MST seit ihrer Gründung zum Ziel gesetzt, für Land und einen sozialen Wandel zu streiten. Das klassische Modell der Agrarreform, bei dem es nur um Verteilung geht, reicht nicht aus.

Die große Herausforderung der Volksagrarreform besteht darin, dass ihre Umsetzung von den Regierungen des bürgerlichen Staates abhängt. Wir versuchen, Siege für die Bauern und Niederlagen für die ländlichen Oligarchien zu erringen, unsere soziale Basis z...

Artikel-Länge: 4025 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €