Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
28.02.2004 / Thema / Seite 2

Schlag ins Gesicht

Stellungnahmen zum Beschluß des Berliner Senats vom 24. Februar über Erhebung von »Langzeitstudiengebühren«

Michael Stoeter
* Am 24. Februar 2004, zwei Tage nach Beginn der Semesterferien, beschloß der Berliner Senat aus SPD und PDS eine »Übergangsregelung« für die Erhebung von Langzeitstudiengebühren. Sie soll nach bisherigem Stand am 18. März im Abgeordnetenhaus im Rahmen der Haushaltsberatungen verabschiedet werden.


junge Welt dokumentiert die Stellungnahmen des Studentendachverbandes fzs und der Studentenvertretungen der drei Berliner Universitäten zu diesem Vorgang sowie einen Text von Michael Stoeter. Der Autor hat seine Argumente mehrfach in der Berliner PDS-Landesarbeitsgemeinschaft Wissenschaft – auch in Anwesenheit von Wissenschaftssenator Thomas Flierl (PDS) – vorgetragen.


Haushaltssanierung mit heißer Nadel


Der freie zusammenschluß von studentInnenschaften (fzs) und das Aktionsbündnis gegen Studiengebühren (ABS) kritisieren die Einführung von Langzeitstudiengebühren in Berlin. Nachdem die ursprünglich geplanten Studienkonten am Widerstand der Regieru...




Artikel-Länge: 11342 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft