3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
22.08.2022 / Titel / Seite 1

Scheinwerfer auf Rostock

Vor 30 Jahren wütete ein rechter Mob im Stadtteil Lichtenhagen. Linke demonstrieren gegen Rassismus. Staatsvertreter inszenieren Betroffenheit

Jan Greve

Gewalt von Neonazis hat in der BRD Tradition. Das zeigt sich daran, dass die Liste an einschlägigen Stichwörtern, die für rechte Verbrechen stehen, lang ist und länger wird: ob in der jüngeren Vergangenheit Hanau, Halle oder der Lübcke-Mord, ob die Mordserie des NSU, ob Mölln, Solingen oder Hoyerswerda. In dieser Woche nun wird an das Pogrom in Ros­tock-Lichtenhagen vor 30 Jahren erinnert, das am Abend des 22. August 1992 seinen Anfang nahm. Den Startpunkt bildeten am Sonntag Kundgebungen der Initiative »Pro Bleiberecht« vor dem Rathaus in Rostock, dem Landesinnenministerium in Schwerin und dem Erstaufnahmelager in Horst.

Unter »Deutschland den Deutschen«-Rufen hatte im August 1992 ein rechter Mob vor der Zentralen Aufnahmestelle für Asylbewerber (ZASt) und einer Unterkunft für vietnamesische Arbeiter im Rostocker...

Artikel-Länge: 3365 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €